Hintergründe zu unserem Unisex Shirt

Go Shirty, it's your birthday. 

Pünktlich zum Launch unseres neuen Bio-Baumwolle Shirts wollen wir dir hier ein paar Hintergrundinfos geben. Das neue Produkt wird in Zusammenarbeit mit Stanley/Stella herausgebracht. Wieso wir uns für diese Brand & die Produktionsstätte entschieden haben, erfährst du jetzt! 

 

"Biobaumwolle. Erneuerbare Ressourcen. Recyclingmaterialien. Das ist unser Plan zur Reduzierung unseres ökologischen Fußabdrucks.“

- Tereza Ungerman, Produktentwicklung und Qualitätsmanagement bei Stanley/Stella

 

Vom Rohmaterial bis zu dir nach Hause.

Das 4WA Shirt durchläuft einige Stationen, bis du es schlussendlich durch die Gegend trägst.

Alles beginnt in Indien bei Kleinbauern und -bäuerinnen. Sie gewinnen dort 100 prozentige Bio-Baumwolle. Die Bauern & Bäuerinnen werden regelmäßig kontrolliert, alle haben gemeinsam, dass sie nach dem Global Organic Textil Standard 
arbeiten. GOTS stellt sicher, dass die Baumwolle biologisch und ohne Einsatz von genmanipulierten Samen oder schädlichen Chemikalien angebaut wird. Ebenfalls wird Wert auf die Rückverfolgbarkeit der Produkte vom Feld bis zu dir nach Hause gelegt.


Im Anschluss geht es nach Bangladesch - hier wird das Rohmaterial gesponnen und zu Stoff verarbeitet. Die Partnerfabriken sind nicht nur GOTS zertifiziert, sondern arbeiten auch mit der Organisation Fair Wear zusammen. Die NGO stellt sicher, dass die sozialrechtlichen Standards und Sicherheitsbedingungen eingehalten werden. Sowohl die Partner*innen in Indien als auch in Bangladesch werden über dem Mindestlohn bezahlt & haben mindestens bis 2025 einen existenzsicheren Verdienst.

Die letzten Schritte bis zum finalen Produkt finden ebenfalls vor Ort statt: Waschen, Färben, Schnitt, Näharbeiten, Bügeln, Verpacken. Sobald alles erledigt ist, erfolgt der Versand des unbedruckten Shirts nach Europa.

In Berlin wird das Shirt dann per Siebdruck mit unserem Print veredelt. Von Neukölln geht es an den Rand Berlins - hier befindet sich unser Lager.

Nun wartet das 4WA Shirt darauf geliebt, getragen, getanzt zu werden. Sobald du es bestellst, wird es von unseren Kolleg*innen vor Ort verpackt und an dich verschickt. 

Wieso Made in Bangladesh?

Das Land selbst ist für unzumutbare Bedingungen bei der Textilverarbeitung bekannt, das ist uns klar. Uns ist es wichtig, GENAU DAS nicht zu akzeptieren. Gleichzeitig ist Bangladesch sehr bevölkerungsstark, die Arbeitskraft ist also immens. 80% der Exportwaren sind im Bereich Textil. Dies ist also ein riesiger Wirtschaftszweig, der nicht einfach wegfallen darf - denn das würde die Existenz vieler Menschen bedrohen. 

Die NGO Fair Wear setzt sich dafür ein, dass die Arbeitsbedingungen in solchen Ländern verbessert wird. Es wird über dem Mindestlohn bezahlt & die Angestellten haben mindestens bis 2025 einen existenzsicheren Verdienst. Weiterhin werden zusätzliche Leistungen wie Krankenversicherung, Mutterschaftsurlaub, Übernahme von Fahrkosten & Anwesenheitsprämien sowie steigende Löhne garantiert.

Wir wollen hier dabei helfen, die ökonomischen, ökologischen und sozialen Bedingungen im Land zu verbessern. Long story short: es geht nicht um das DAS, sondern um das WIE. Und von dem wie sind wir an dieser Stelle überzeugt. 

Mit Stanley/Stella haben wir einen Partner gefunden, der unsere Werte teilt und mutig genug ist, in Ländern wie Bangladesch und Indien anzupacken und zu verbessern. Das finden wir unterstützenswert. 

 

Verbreite unsere Botschaft: 4WA aka We will __ who we are. Füll' die Lücke.

Wir haben lange mit uns gehadert, ob die Produktion in einem Drittland zu uns und unseren Glaubenssätzen passt. Doch das tut es! Wir leben in einer globalisierten Welt, alles ist miteinander vernetzt. Das können und wollen wir nicht stoppen. Doch wir wollen wir Kluft zwischen den einzelnen Ländern überwinden, sie schmälern, sie hoffentlich irgendwann entfernen. 

Unser neues Shirt ist die Botschaft: we will __ who we are. Was werden wir sein? Wo wollen wir hin? Das ist nicht nur'n Kleidungsstück, das ist ein Statement. 

 

Liebe & Grüße

die 4WA Crew